Max Otto Zitzelsberger

Architekt

Muenchen / Kneiting

Lehre

Billig und Geil - Markthalle

Entwurf TU Kaiserslautern

Wir haben uns dem Phänomen des Supermarkts angenommen. Dieser Typus offenbart Facetten, die uns zu grundlegenden Fragen in der Architektur führen: Handarbeit versus Standardisierung, Schönheit versus Funktionalität, teuer versus billig. In Zeiten von Klimawandel und fortschreitender Technisierung liefert der Holzbau eine Basis für eine neue Ästhetik, die sich aus vorfabrizierten Elementen speisen kann. Der Einsatz dieser Materialien soll untersucht werden und unser Verständnis von „Schönheit“ erweitern.

Stefan Schmidt

Billig und Geil - Schnapshalle

Entwurf TU Kaiserslautern

Wir haben uns dem Phänomen des Supermarkts angenommen. Dieser Typus offenbart Facetten, die uns zu grundlegenden Fragen in der Architektur führen: Handarbeit versus Standardisierung, Schönheit versus Funktionalität, teuer versus billig. In Zeiten von Klimawandel und fortschreitender Technisierung liefert der Holzbau eine Basis für eine neue Ästhetik, die sich aus vorfabrizierten Elementen speisen kann. Der Einsatz dieser Materialien soll untersucht werden und unser Verständnis von „Schönheit“ erweitern.

Friederike Herrmann, Céline Lauer, Lisa-Marie Monreal

Billig und Geil - Restehalle

Entwurf TU Kaiserslautern

Wir haben uns dem Phänomen des Supermarkts angenommen. Dieser Typus offenbart Facetten, die uns zu grundlegenden Fragen in der Architektur führen: Handarbeit versus Standardisierung, Schönheit versus Funktionalität, teuer versus billig. In Zeiten von Klimawandel und fortschreitender Technisierung liefert der Holzbau eine Basis für eine neue Ästhetik, die sich aus vorfabrizierten Elementen speisen kann. Der Einsatz dieser Materialien soll untersucht werden und unser Verständnis von „Schönheit“ erweitern.

Merve Duman, Süheda Yakut, Gizem Yaldiz

Billig und Geil - Referenz

Analyse TU Kaiserslautern

Wir haben uns dem Phänomen des Supermarkts angenommen. Dieser Typus offenbart Facetten, die uns zu grundlegenden Fragen in der Architektur führen: Handarbeit versus Standardisierung, Schönheit versus Funktionalität, teuer versus billig. In Zeiten von Klimawandel und fortschreitender Technisierung liefert der Holzbau eine Basis für eine neue Ästhetik, die sich aus vorfabrizierten Elementen speisen kann. Der Einsatz dieser Materialien soll untersucht werden und unser Verständnis von „Schönheit“ erweitern.

Kazuo Shinohara - House in Yokohama - Yokohama - Japan

Billig und Geil - Referenz

Analyse TU Kaiserslautern

Wir haben uns dem Phänomen des Supermarkts angenommen. Dieser Typus offenbart Facetten, die uns zu grundlegenden Fragen in der Architektur führen: Handarbeit versus Standardisierung, Schönheit versus Funktionalität, teuer versus billig. In Zeiten von Klimawandel und fortschreitender Technisierung liefert der Holzbau eine Basis für eine neue Ästhetik, die sich aus vorfabrizierten Elementen speisen kann. Der Einsatz dieser Materialien soll untersucht werden und unser Verständnis von „Schönheit“ erweitern.

Nathan´s Famous - Würstelbude in New York - USA